LOTTO hilft Hessen IM ÜBERBLICK
Zurück

LOTTO Hessen: Helfer für soziale Projekte

Weil Mittel Lebensqualität bedeuten

29,8 Millionen Euro kamen im Jahr 2016 zweckgebunden für Projekte im sozialen Bereich zusammen. Geld, das LOTTO Hessen den karitativen Organisationen gerne zur Verfügung gestellt hat. Fachkompetente Empfänger der Mittel waren erneut die Liga der Freien Wohlfahrtspflege sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege, die mit diesen Geldern Projekte in Hessen erarbeiten, umsetzen und fortführen konnten. Sie bilden das Dach für Organisationen wie AWO, Caritas, Parität oder Deutsches Rotes Kreuz, für die sich viele Ehrenamtler einsetzen. Die Bandbreite der sozialen Aufgaben ist groß: Dazu zählen Beratung bei häuslicher Gewalt, Sucht-, Schuldner- oder Pflegeberatung sowie die Bereitstellung eines ebenso kostenintensiven wie unabdingbaren Angebotes an sozialen Diensten und Einrichtungen wie Krankenhäuser, Pflege- und Jugendeinrichtungen. Sie wirken darüber hinaus in der Altenhilfe, Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Familienhilfe, Frauenarbeit, Flüchtlingshilfe, humanitären Hilfe oder Gefährdetenhilfe. Eine bedeutende Rolle spielen zudem Projekte wie die Selbsthilfe behinderter und chronisch kranker Menschen und ihrer Angehörigen sowie Erwerbslosen- und Sozialhilfeinitiativen, Mütterzentren, Elterninitiativen oder Wohnungslosenprojekte.

In den einzelnen Wohlfahrtsverbänden werden durch die Lotto-Mittel Aufgaben wahrgenommen, die nicht, oder nicht ausreichend durch staatliche Mittel refinanziert sind.

Überall hier wird Hilfe für Schichten, Altersgruppen und Regionen geboten, die ankommt. Eine zupackende Hand, wenn Hilfe benötigt wird, ein offenes Ohr oder einfach nur ein paar warme Worte zur rechten Zeit – in zahlreichen Projekten und Initiativen in Hessen sind haupt- und ehrenamtliche Helfer sofort zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Sie engagieren sich für Kinder und Jugendliche, für hilfsbedürftige und kranke Menschen. Oft wird ihre Arbeit erst durch Förderer möglich. LOTTO Hessen ist dabei seit über sechs Jahrzehnten ein verlässlicher Partner.

Thomas Domnick, Liga-Vorsitzender

„In den einzelnen Wohlfahrtsverbänden werden durch die Lotto Mittel Aufgaben wahrgenommen, die nicht, oder nicht ausreichend durch staatliche Mittel refinanziert sind. (…) Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen, wie zusätzliche Sprachkurse, Hausaufgabenhilfe für geflüchtete Kinder, Eltern-Kind Kurse zum deutschen Bildungssystem, Orientierungskurse für berufliche Bildung oder Freizeitaktivitäten zur Begegnung von hier lebenden und neuen Bürgern in Hessen.“

Der Hessische Elisabeth-Preis für Soziales

Unser soziales Engagement spiegelt sich außerdem im 2017 erstmals ausgeschriebenen Hessischen Elisabeth-Preis für Soziales wider, der in Kooperation mit der Liga der Freien Wohlfahrtspflege vergeben wird. Zu den Liga-Verbänden zählen beispielsweise die Caritas, die Diakonie sowie das Deutsche Rote Kreuz. Die Schirmherrschaft des Preises hat der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier übernommen.

Mit dem Hessischen Elisabeth-Preis wollen wir dazu ermutigen, die Qualität sozialer Arbeit zu verbessern und durch innovative Ideen neue Herausforderungen im sozialen Bereich anzunehmen.

LOTTO Hessen dotiert den Hessischen Elisabeth-Preis mit insgesamt 30.000 Euro. Zum Auftakt wird sich der Preis einem immer stärker aufkommenden Problem unserer alternden Bevölkerung widmen, der „Lebensqualität von Menschen mit Demenz“. „Mit dem Hessischen Elisabeth-Preis wollen wir dazu ermutigen, die Qualität sozialer Arbeit zu verbessern und durch innovative Ideen neue Herausforderungen im sozialen Bereich anzunehmen“, so Ministerpräsident Volker Bouffier. Bewerben können sich seit 1. September Organisationen und Initiativen, die in Hessen mit innovativen Ideen zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen beitragen.

Barbara Hahlweg, ZDF-Moderatorin

Moderiert wird die Veranstaltung von der Journalistin und ZDF-Moderatorin Barbara Hahlweg. „Selbstlos, unerschrocken und engagiert kümmerte sich Elisabeth von Thüringen um Kranke und Arme, um von der Gesellschaft Ausgestoßene - sie steht sinnbildlich für die Anfänge der Sozialfürsorge in Hessen und ist damit eine wunderbare Namensgeberin für den Hessischen Sozialpreis."

Unsere geförderten Projekte - Hier einige Beispiele

Juniorhelfer können Leben retten


Erste Hilfe, wie ging das noch gleich? Wir Erwachsene müssten es eigentlich wissen. Im nördlichen Lahn-Dill-Kreis können Eltern nun vielleicht auch von ihren Kindern Nachhilfe erhalten. Möglich machen das die „Juniorhelfer“ des Deutschen Roten Kreuzes. Mit dem gleichnamigen Projekt möchte der dortige Kreisverband Schüler für das Thema „Erste Hilfe“ sensibilisieren. Über 600 Kinder konnten dank der finanziellen Hilfe von LOTTO Hessen bereits ausgebildet werden, in Zukunft sollen es noch mehr werden.

Mehr erfahren.

Neuer Kleinbus bringt DRK Hünfeld auf Touren

Eine Bushaltestelle direkt vor der Tür oder in wenigen Minuten zu erreichen: Viele ältere Menschen können davon nur träumen. Für mehr Mobilität auch abseits der offiziellen Buslinien des öffentlichen Nahverkehrs sorgt künftig ein Angebot des DRK-Kreisverbandes Hünfeld: ein Bürgerbus. Zu seiner Anschaffung trug auch LOTTO Hessen bei.

Mehr erfahren.

Arbeitslose erhalten neue Perspektiven

Arbeitslose Menschen auf ihrem Weg in die Erwerbsarbeit zu begleiten, diesem Anliegen haben sich die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter im Ketteler-Cardijn-Werk in Griesheim verschrieben. Neben Qualifizierungsmaßnahmen in den Bereichen IT und Gartenpflege vermittelt die Einrichtung der Initiative Arbeit im Bistum Mainz e.V. auch verschiedene Arbeitsgelegenheiten und Praktika – und dadurch einen wertvollen Einblick in den Arbeitsmarkt. Der kann jetzt noch vielfältiger werden mit einem neuen Fahrzeug für Betriebsbesichtigungen in der Region.

Mehr erfahren.

Passende Pflege für Senioren

Ob altersbedingt, in Folge von Krankheit oder eines Unfalls: Können Menschen ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen, ist eine passgenaue pflegerische Betreuung vonnöten. Den individuellen Pflegebedarf festzustellen, ist für Betroffene wie auch Angehörige aber alles andere als leicht. Eine optimale fachliche Beratung in den Pflegeeinrichtungen ist hier unerlässlich – dafür sorgen jetzt Gelder von LOTTO Hessen.

Mehr erfahren.

Hunde helfen Menschen - das Projekt "social dogs" in Herborn

LOTTO hilft Hessen Jeder € Einsatz bei LOTTO Hessen …

1 Euro … wird grundsätzlich aufgeteilt in:
  • 50 Cent Gewinnausschüttung an die Spielteilnehmer
  • 21 Cent LOTTO-Mittel für Kultur, Denkmalpflege, Sport, Soziales und Umwelt
  • 17 Cent Wett- und Lotteriesteuer
  • 9 Cent Provisionen für Verkaufs- und Bezirksstellen
  • 3 Cent Personal-, Sach-, Werbeaufwand LOTTO Hessen