Zurück

Spielend gemeinsam!

SG Sossenheim mit Anerkennungspreis beim ODDSET Zukunftspreis 2017 ausgezeichnet

Dass Mädchen Sport treiben – selbstverständlich. Wirklich? Die Tischtennisabteilung des Frankfurter Vereins SG Sossenheim 1878 hat sich dafür eingesetzt und es mit ihrem Projekt „Brücken bauen“ geschafft: Zwei Teams mit muslimischen Mädchen spielen begeistert mit.

Frankfurt-Sossenheim gilt als sozialer Brennpunkt mit einem hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund. Über den Sport jeden erreichen und spielerisch integrieren, das war das Ziel der SG Sossenheim 1878. Mit „Brücken bauen“ brachte er ein ebenso ehrgeiziges wie engagiertes Projekt auf den Weg, das mit Grundschulen zusammenarbeitet und das innerhalb des Vereins Tischtennis mit zusätzlichen Angeboten wie Sprachförderung, Nachhilfe und gemeinsamen Unternehmungen vereint. Ausflüge unter dem Motto „Schatzsuche in Sossenheim“ oder „Asterix in Hessen – die Kelten am Glauberg“ wurden schon angeboten. Das spannende Angebot soll insbesondere muslimische Mädchen und Jungen frühzeitig für den Sport begeistern und integrieren. Für den Sprachunterricht konnte vom Verein ein pensionierter Deutschlehrer gefunden werden, außerdem unterstützen die älteren Schüler der Klassen 10-12 die jüngeren Schüler fachlich.

Belohnung und Ansporn zugleich, weitere Leuchtturmprojekte zu motivieren.

Allein schon die Treffen im Verein sorgen dafür, dass Kinder mit Schwächen in Deutsch viel dazulernen. Und das Konzept geht auf: Heute gibt es bereits zwei Teams mit vielen muslimischen Mädchen. „Gerade bei Mädchen ist dies in der Sportart Tischtennis eine besondere Herausforderung. Es bedarf neben gezielter und mehrfacher Ansprachen auch einer guten Portion Geduld. Mit unserer Konzeption ist es uns aber gelungen, den Verein zu einer ‚Mädchenhochburg‘ in Südhessen zu machen“, erklärt Projektverantwortlicher Markus Reiter nicht ohne Stolz.

Das nachhaltige Projekt war der Jury des ODDSET Zukunftspreis 2017 einen Preis wert. 2.000 Euro erhielt der Verein für seine Integrationsarbeit. „Die Auszeichnung sehen wir als Belohnung und Ansporn zugleich, weitere Leuchtturmprojekte zu motivieren“, erklärt Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer LOTTO Hessen. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben.

Mit dem 1. Platz und einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgezeichnet wurde in diesem Jahr an den BC Marburg für sein engagiertes Integrationsprojekt „Basketball-Handicap-Team“. Platz 2 und ein Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro sicherte sich der SC Budokan Maintal für sein Integrationsprojekt „Glücksmomente schaffen“. Der mit 6.000 Euro dotierte 3. Platz gelang 2017 dem Wiesbadener Verein Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden 1999 für sein Projekt zur Vereinbarkeit von Schule und Sport „„Bildung macht stark“.

Das könnte Sie auch interessieren