Zurück

Unterstützung für die hessischen Tafeln

Ausgabestellen werden jetzt optimal angesteuert - dank LOTTO Hessen

Über 120.000 Menschen in 200 Ausgabestellen nehmen die hessischen Tafeln regelmäßig in Anspruch. Neben der Lebensmittelausgabe bieten einige Einrichtungen auch warme Mahlzeiten an, oder organisieren Maßnahmen zur Integration von Zuwanderern oder Bildungsangebote. Doch wie die Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs zu den einzelnen Standorten und damit Bedürftigen kommen, ist seit langem ein riesiges Problem. Jetzt sorgt LOTTO Hessen für den Ausbau der Logistik und damit für die dringend benötigten dezentralen Lager, um Großspenden mit Palettenware entgegennehmen und alle Tafeln ausreichend beliefern zu können.

Die derzeit 46 hessischen Tafeln sind in erster Linie auf Spenden angewiesen, um sozial benachteiligte Menschen mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs unterstützen zu können. Besonders dankbar ist man, wenn Industrie und Handelskonzerne Sachspenden zur Verfügung stellen. Das können falsch geprägte Schokoriegel oder Paletten mit Nudelsuppen aus Überschussproduktionen sein, die kostenfrei an die Tafeln abgegeben werden. Doch das Eintreffen der wertvollen und platzintensiven Fracht ist meist sehr kurzfristig und nur selten planbar. Alles muss trotzdem adäquat gelagert und in Tranchen an die einzelnen hessischen Tafeln ausgeliefert werden können. Das bereitet den Verantwortlichen seit langem Kopfschmerzen.

Dank unseres neuen Partners LOTTO Hessen müssen wir jetzt keine dringend gebrauchte Palettenware mehr ablehnen

Deshalb wünschen sich die Tafeln seit langem, neben dem derzeitigen Zentrallager in Wetzlar noch drei weitere Lagerstandorte in Schwalmstadt, Wiesbaden und in der Nähe von Darmstadt aufbauen zu können. Bislang fehlte dazu das Geld. Jetzt sorgt die Unterstützung durch LOTTO Hessen für den Ausbau der Logistik und damit der Versorgung der einzelnen Tafeln. „Molkereiprodukte, Reis, Nudeln, Marmelade und Körperpflegeprodukte werden uns oft ganz kurzfristig angeboten und müssen dann natürlich sachgemäß gelagert werden. Außerdem ist Hessen zu groß , als dass wir bis in den ‚hohen‘ Norden oder Süden alle Ausgabestellen des Landes vom Zentrallager in Wetzlar aus beliefern könnten. Dank unseres neuen Partners LOTTO Hessen können wir die Logistiklager nun um die neuen drei Standorte erweitern und müssen keine dringend gebrauchte Palettenware mehr ablehnen, weil wir keinen Platz haben oder sie nicht weiterverteilen können“, freut sich Willi Schmid, ehrenamtlicher Vorsitzender der hessischen Tafeln. Die Großspenden in Form ganzer Paletten stellen einen erheblichen Teil der später in den Tafelläden abgegebenen Produkte dar und ergänzen die Spenden lokaler Supermärkte, die vor allem frische Lebensmittel abgeben.

Die hessischen Tafeln stellen derzeit etwa 200 Ausgabestellen, in denen sich über 6.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer engagieren. Über 120.000 Menschen in Hessen nehmen die Unterstützung regelmäßig in Anspruch.

Lotto hilft Hessen

Für LOTTO Hessen hat die Unterstützung sozialer Projekte schon eine lange Tradition. LOTTO hilft Hessen ist für die hessische Lotteriegesellschaft Programm, seit fast 70 Jahren unterstützt sie zahlreiche Organisationen und Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Denkmalpflege, Umwelt und Soziales in Hessen. Im vergangen Jahr kamen allein für soziale Projekte rund 30 Millionen Euro zusammen. In Zusammenarbeit mit der Liga der Freien Wohlfahrtspflege und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege werden diese Mittel für die Finanzierung zahlreicher sozialer Projekte verwendet. Nun zählen auch die hessischen Tafeln zu den Geförderten.
Weitere interessante Infos zum Thema "LOTTO hilft Hessen" erhalten Sie hier.

Renate Schick-Müller (Wiesbadener Tafel e.V.), Willi Schmid (Vorsitzender des Landesverband Hessischer Tafeln), Ruth Friedrich-Wurzel (1.Vorsitzende der Wiesbadener Tafel e.V.), Hanne Große-Lohmann (Wiesbadener Tafel e.V.), Wolfgang Seibicke (Wiesbadener Tafel e.V.)

Das könnte Sie auch interessieren