Bis zu 1 Mio. € gewinnen! Ziehung am Freitag 26.07. 18:15 Uhr

Annahmeschluss 18:00 Uhr
Chance variabel vgl. Gewinnwahrscheinlichkeit

Zurück

GENAU unterstützt Bienenfreunde im Odenwald

5.000 Euro von GENAU sichern nun den weiteren Projekterfolg. Damit künftig noch mehr Odenwälder am selbst geschleuderten Honig kleben bleiben.

Hessens Bienen brauchen Hilfe. Dafür sorgen will der Imkerverein Erbach-Michelstadt und bietet jährliche Kurse fürs Probe-Imkern an. Die Idee dahinter: Erst reinschnuppern, dann selbst Bienen schützen. Dass die funktioniert, haben die letzten sieben Jahre gezeigt. In diesem Zeitraum hat sich die Zahl der Vereinsimker verdoppelt.

Ein neues Hobby wie das Imkern zu beginnen, ist ein großer Schritt. Hemmschwellen abbauen und zum Selbstversuchen motivieren, so lauten daher die wichtigsten Ziele des Probe-Imkerkurses der Erbacher-Michelstädter Bienenretter. Jedes Jahr zwischen März und August ist es soweit. Dann können die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung hautnah erfahren, was es bedeutet, sich über ein „Bienenjahr“ hinweg um ein Bienenvolk zu kümmern: Vom Durchsehen der Völker im Frühjahr über den Umgang mit dem Schwarmtrieb, das Ernten und Verarbeiten des Honigs bis hin zur Behandlung gegen die gefürchtete Varroa-Milbe. Das ganze Programm also, um später selbst Bienen halten zu können.

Neue Beuten und Blumen

Alles beginnt mit einem theoretischen Kursteil. Erst danach geht’s ans Eingemachte, den Praxisteil am „lebenden Objekt“. Jedem Teilnehmer stehen hierzu ein eigenes Bienenvolk und eine Beute mit Waben und Mittelwänden zur Verfügung. Auch der Lohn der gemeinsam getanen Arbeit steht allen Teilnehmern offen: Der geerntete Honig aller Völker wird unter den Probeimkern aufgeteilt. Aktuell fällt eine Kursgebühr von 150 Euro an, um zumindest das Bienenfutter, die Bienenvölker und sonstige notwendige Materialien zu finanzieren. Die Bienenbeuten, also die Behausungen der Bienen, gehören Imkern des Vereins, die sie auf Leihbasis bereitstellen.

„Allein der ausgegebene Honig übersteigt schon meist die Kursgebühr“, weiß Sven Meyer, Finanzverantwortlicher des Imkervereins. „Unser Ziel ist es, eigene Beuten für den Kurs zu beschaffen. Außerdem möchten wir neue Blühwiesen anlegen, die nicht nur den Bienen, sondern letztlich allen Insekten zugutekommen. Beides wird dank GENAU nun möglich“, so Meyer weiter.

Mehr Imker für mehr Bienen

„Die Einführung des Kursangebotes für Neuimker hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Mitgliederzahl im Imkerverein Erbach-Michelstadt in den letzten sieben Jahren nahezu verdoppelt hat. Das bedeutet, dass wir mit dem Projekt für viel mehr Bienen in der Natur, mehr Wissen über ökologische Zusammenhänge und damit mehr Sensibilität für den Artenschutz sorgen konnten“, freut sich Meyer. Der mit 5.000 Euro verbundene Zusatzgewinn bei der Umweltlotterie sichert nun den Fortbestand und Ausbau des Probeimker-Projektes. Zur großen Freude der Bienen und ihrer Freunde im Odenwaldkreis.

Das könnte Sie auch interessieren