Eurojackpot
35
35 Mio. € Ziehung am Freitag 18.06. 20:00 Uhr

Annahmeschluss 19:00 Uhr / Chance 1:95 Mio.

Zurück

Hesse gewinnt 90 Millionen Euro

Glück ist, wenn man vier Tipps abgibt, acht Euro einsetzt und daraus 90 Millionen macht: Hut ab vor unserem Rekordgewinner aus dem Rhein-Main-Gebiet, der mit seinen sieben Richtigen am Freitag Eurojackpot-Geschichte geschrieben hat. Platz 1 in der deutschen Gewinnstatistik!

Erst ist er noch etwas unsicher, dann außer sich vor Freude: Schon am Samstag, einen Tag nach seinem 90-fachen Millionencoup bei Eurojackpot, meldete sich der Mann telefonisch bei LOTTO Hessen, fragte, ob er die Riesensumme tatsächlich abgeräumt habe. „Ich, 90 Millionen Euro, ich ...“, sagte er immer wieder und konnte sein Glück noch nicht wirklich fassen. Als ihm der Kundenservice den Gewinn bestätigte, war er völlig aus dem Häuschen. Bei so vielen Nullen wären Sie das sicher auch, oder?

„Ich, 90 Millionen Euro, ich ...“, sagte er immer wieder und konnte sein Glück noch nicht wirklich fassen.

Das war sein Erfolgsrezept

Millionen Menschen in Deutschland und 17 weiteren Nationen Europas waren am 28. Mai auf der Jagd nach dem randvollen Eurojackpot. Geschnappt hat ihn sich nur der Hesse – mit den Gewinnzahlen 15, 26, 35, 37, 43 sowie den beiden Eurozahlen 3 und 8. Seinen Tipp hatte der hessische Jackpotknacker im Internet unter www.lotto-hessen.de abgegeben, nur wenige Stunden vor Annahmeschluss. Eines von vier getippten Kästchen und acht Euro Einsatz reichten für den Volltreffer. „Man muss dem Glück eine Chance geben – und das hat offensichtlich unser neuer Rekordgewinner gemacht, der am Ziehungstag mit nur vier Tipps voll ins Schwarze trifft und dafür 90 Millionen Euro erhält. Da kann man nur sagen: Herzlichen Glückwunsch, das ist ein gelungener Treffer!“, so Dr. Heinz-Georg Sundermann, Geschäftsführer der LOTTO Hessen GmbH.

Deutscher Rekord erneut eingestellt

Erst zum achten Mal seit dem Start der europäischen Lotterie im Jahr 2012 wurden die maximal erreichbaren 90 Millionen Euro an einen einzelnen Gewinner ausgeschüttet. Bislang war dies zwei Finnen, einem Tschechen, zwei Nordrhein-Westfalen, einem Baden-Württemberger und einem Bayern gelungen. Nun reiht sich ein Hesse in die Rekordstatistik ein. Den Gewinn vom Freitag gibt’s übrigens steuerfrei. Da Lotteriesteuern in Deutschland lediglich auf Einsätze, nicht aber auf Gewinne zu zahlen sind, erfolgt die Überweisung des Gewinnbetrages ohne jeden Abzug, also exakt in Höhe von 90.000.000 Euro.

Den Gewinn vom Freitag gibt’s übrigens steuerfrei.

Stillschweigen und Bankkonto wechseln

Eine weitere Bestmarke, die der Mann aus dem Rhein-Main-Gebiet einstellt: den Gewinnrekord für Hessen. Davor beanspruchte den ein Angestellter aus Nordhessen für sich. Für seine sieben richtigen Eurojackpot-Zahlen kassierte er im Juli 2016 gut 84,8 Millionen Euro. Wie allen Millionengewinnern hatte LOTTO Hessen auch ihm damals folgende Tipps mitgegeben: Stillschweigen bewahren, Besonnenheit sowie ein Wechsel der Bankverbindung. „Wir empfehlen, das Konto zu einer Bank zu verlegen, die nicht nur mit den bisherigen Zahlungseingängen, sondern auch mit einem Gewinneingang in einer solchen Größenordnung vertraut ist“, rät Sundermann. Hessens 90-facher Neumillionär vom Freitag kann sich das nun in Ruhe überlegen. Und danach den Geldsegen in vollen Zügen genießen.

Das könnte Sie auch interessieren