Zurück

Hesse räumt bei Eurojackpot ab

Schattiges Plätzchen suchen und einfach nichts tun: Bei vielen Hessen stand das an Sommerwochenenden hoch im Kurs – kein Wunder, bei Temperaturen um die 35 Grad. Glück für einen Tipper aus Frankfurt: Seinen Eurojackpot-Schein hatte er davor schon abgegeben. Jetzt muss er sich melden.

Abgegeben hatte er den Eurojackpot-Schein in einer Frankfurter LOTTO-Verkaufsstelle und darauf vier Tippfelder angekreuzt, eines davon mit den fünf Richtigen 4, 9, 15, 24 und 28 sowie einer passenden Eurozahl. Lediglich die zweite Eurozahl fehlte dem Hessen zum mehr als 76 Millionen Euro schweren Eurojackpot der Gewinnklasse 1, genauso wie sechs weiteren Spielteilnehmern aus Deutschland (4), Norwegen und Spanien. Jeder von ihnen wird jetzt um genau 409.769,10 Euro reicher. Und der Pott der Klasse 1? Auch der ging am 7. August raus – an zwei Gewinner aus Baden-Württemberg und Spanien, die jeweils rund 38,1 Millionen absahnen. Glückwunsch!

Frankfurt aufgepasst!

Ob der hessische Gewinner vom Freitag seine „fünf plus eins“ Richtigen schon bemerkt hat? So viel steht fest: Weil er seinen gut 400.000 Euro schweren Tipp anonym ohne Kundenkarte gespielt hat, muss er – oder sie – sich bei LOTTO Hessen melden, um den Gewinn einzulösen. Daher unser Tipp an alle Frankfurter: Ein Blick auf die eigene Spielquittung könnte sich mächtig lohnen!

Das könnte Sie auch interessieren