Zurück

Hesse aus Kreis Gießen gewinnt mit Systemtipp 5.896.028,60 Euro im LOTTO

Vier Tipper bundesweit teilen sich den Jackpot

Wiesbaden, 20.03.2017. Zehn Ziehungen blieb der LOTTO-Jackpot unangetastet, doch bei der Samstags-Ziehung am 18. März knackten nun gleich vier Tipper bundesweit die höchste Gewinnklasse, darunter ist auch ein Hesse. 

Die vier Gewinner aus Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen sowie aus Hessen teilen sich den mit fast 24 Millionen Euro gefüllten Jackpot der Gewinnklasse 1 bei LOTTO 6aus49. Mit den sechs Richtigen 4, 12, 23, 27, 31 und 40 sowie der richtigen Superzahl 0 trafen alle vier ins Schwarze und räumen je 5.896.028,60 Euro ab. Bei dem hessischen Millionengewinner handelt es sich um einen Rentner aus dem Kreis Gießen. Der Kundenkartentipper wird in wenigen Tagen den Eingang des Millionenbetrages auf seinem hinterlegten Konto verzeichnen können und braucht aufgrund seines mit Kundenkarte abgegebenen Tipps zur Gewinneinlösung nicht in Erscheinung zu treten. Den Millionengewinn hatte er mit einem Systemtipp erzielt. Beim sogenannten Vollsystem 6aus7 kreuzt der Tipper sieben statt sechs Zahlen an. Aus diesen sieben Zahlen werden alle mathematisch möglichen Sechserkombinationen gebildet. Einer der Tipps traf die sechs Richtigen. Eingesetzt hatte der Rentner zusammen mit den Zusatzlotterien Super 6 und Spiel 77 insgesamt 18,25 Euro. Er ist bereits der dritte Millionär des Jahres in Hessen.

Zuletzt war es am 11. Februar im vierten Anlauf zwei Tippern aus Niedersachsen und Baden-Württemberg gelungen, den LOTTO-Jackpot zu knacken.

Noch ein weiterer Hesse aus dem Hochtaunuskreis hatte bei der Ziehung am Samstag Glück: Er traf gemeinsam mit 20 weiteren Tippern die sechs Richtigen der Gewinnklasse 2 und gewinnt 143.615,90 Euro. Für den Sprung in die Gewinnklasse 1 fehlte ihm die richtige Superzahl 0.

Kontakt: Dorothee Hoffmann, LOTTO Hessen, Pressesprecherin, Tel. 0611/3612-170, E-Mail: dorothee.hoffmann@lotto-hessen.de