Zurück

Zwei Hessen gehen als Neumillionäre ins Jahr 2017

Eurojackpot und die GlücksSpirale lassen jubeln

Wiesbaden, 02.01.2017. Geballter Millionensegen zum Ende des Jahres 2016: Zwei Hessen haben sich kurz vor dem Jahreswechsel noch zu mehrfachen Millionären getippt. Beide sind noch unbekannt, da sie anonym, also ohne Kundenkarte getippt hatten.

Einer der Gewinner hatte im Main-Kinzig-Kreis seinen Tipp für die europäische Lotterie Eurojackpot abgegeben und bei der Ziehung am vergangenen Freitag im finnischen Helsinki 2.656.767,00 Euro in der Gewinnklasse 2 gewonnen. Er teilte sich den auf gut 13 Millionen Euro angewachsenen Jackpot dieser zweithöchsten Gewinnklasse mit je einem Gewinner aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Tschechien. Dem hessischen Tipper fehlte lediglich die zweite richtige Eurozahl 9 zum Gewinn des 90 Millionen schweren Eurojackpot. Der blieb unangetastet und wartet nun am kommenden Freitag erneut darauf, geknackt zu werden.

Nur einen Tag später glückte einem Tipper im Odenwaldkreis bei der Samstagsziehung an Silvester der Volltreffer (Gewinnklasse 7) bei der GlücksSpirale. Mit seiner richtigen, siebenstelligen Losnummer 4326855 gewinnt er 2.010.000,00 Euro. Damit hat sich zu Ende 2016 noch der sechste und siebte hessische Lotto-Millionär eingestellt.

Eurojackpot und die GlücksSpirale bescherten zum Jahresausklang 2016 noch zwei weiteren Hessen jeweils einen sechsstelligen Gewinn: 215.163,30 Euro in der Gewinnklasse 3 gingen am Freitag bei Eurojackpot an einen noch unbekannten Tipper, der seinen Spielschein im Kreis Offenbach abgegeben hatte. 100.000,00 Euro gab es für einen 70-jährigen Internettipper aus dem Kreis Gießen in der zweithöchsten Gewinnklasse (Gewinnklasse 6) bei der GlücksSpirale.

Kontakt: Dorothee Hoffmann, LOTTO Hessen, Unternehmenskommunikation, Tel. 0611/3612-170, E-Mail: dorothee.hoffmann@lotto-hessen.de