Über uns IM ÜBERBLICK
Zurück

Pressemeldungen

Bienenjahr in Friedberg kann beginnen / Imkerverein gewinnt 5.000 Euro bei der Umweltlotterie GENAU

Wiesbaden, 19.01.2018. Dass Bienen akut gefährdet sind, wissen viele. Doch nur wenige tun etwas dagegen. Der Imkerverein Friedberg und Umgebung e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Nahrungsgrundlage für Bienen zu verbessern und dazu auch die Bevölkerung zu sensibilisieren. Ein eigener Vereinslehrbienenstand mit Bienenvölkern ist auf einer Blühwiese auf dem Dorheimer Wingert entstanden, der Neuimkern und Bieneninteressierten Einblicke und Hilfestellung in die imkerliche Praxis vermittelt. Auch wer ein eigenes Bienenvolk anlegen will oder schon Hobbyimker ist, erhält hier Rat. Um die „Imkerpraxistage“ am Lehrbienenstand für alle Beteiligten einfacher zu gestalten, wird eine abschließbare Hütte für zusätzliche Bienenkästen, Ausrüstung sowie für praktische Schulungen benötigt. Deshalb bewarb sich der Verein im März 2016 für den Zusatzgewinn bei der Umweltlotterie GENAU. Am 15. Dezember 2017 wurde der Wetteraukreis als Gewinner bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner konnten sich unter den zur Wahl stehenden Umweltprojekten in der Wetterau für ihren Favoriten entscheiden. Der Gewinn fiel auf das Bienenprojekt.

Mehr Informationen.


MainÄppelHaus Lohrberg erzielt Gewinn bei Umweltlotterie/
GENAU macht Kindern Apfel schmackhaft


Wiesbaden, 15.01.2018. Streuobstwiesen und insbesondere Apfelbäume sorgen rund um Frankfurt für regionale Identität. Sie zu schützen ist Ziel des Vereins MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V. Mit seinem Streuobstzentrum hat der Verein inmitten der Obstwiesen auf dem Frankfurter Lohrberg eine Plattform geschaffen, um die Öffentlichkeit auf die Bedeutung des Apfelbaumes aufmerksam zu machen und die Streuobstwiese zu erhalten. Bei den Kleinen fängt es an, deshalb steht die Umweltbildungsarbeit mit Kindern im Mittelpunkt der Arbeit. Das vom Verein initiierte Projekt "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" soll das Biotop Streuobst für Kinder erlebbar machen. Zur Finanzierung der hierzu geplanten Maßnahmen hatte der Verein sein Projekt im Februar 2016 für den Zusatzgewinn bei der Umweltlotterie GENAU angemeldet. Am 22. Dezember wurde die Stadt Frankfurt als Gewinner bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner konnten sich unter den zur Wahl stehenden Umweltprojekten in Frankfurt für ihren Favoriten entscheiden. Der Gewinn fiel auf das Apfelprojekt.

Mehr Informationen.


Lottogewinn für Biene und Hummel: Imkerverein Hadamar-Dornburg e.V. gewinnt bei GENAU

Wiesbaden, 05.01.2018. Unter dem Motto „Wir tun was für Bienen, Hummeln und Co.“ hat es sich der Imkerverein Hadamar-Dornburg e.V. zur Aufgabe gemacht, möglichst viele blühende Flächen im Nordkreis Limburg-Weilburg anzulegen, damit vor allem die so akut gefährdeten Bienen wieder mehr Nahrungsquellen in ihrer unmittelbaren Umgebung finden. Dabei wird die Kooperation mit Grundstücksbesitzern, Gärtnern, Kommunen oder auch Privatbesitzern gesucht, um geeignete Flächen zu finden, die in bunte Oasen verwandelt werden können. Doch jede blühende Landschaft kostet Geld. Um die ehrgeizigen Ziele des Vereins weiter realisieren zu können, meldete der Verein sein Projekt für den Zusatzgewinn bei der Umweltlotterie GENAU an. Am 8. Dezember wurde der Kreis Limburg-Weilburg als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner konnten sich unter den zur Wahl stehenden Umweltprojekten in Limburg-Weilburg für ihren Favoriten entscheiden. Der Gewinn fiel auf das Bienenprojekt.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports 2017: Anerkennung für SV Sachsenhausen / 2.000 Euro Preisgeld für integrative Fußballmannschaft

Wiesbaden, 20.10.2017. Für ihre 2016 ins Leben gerufene Sondermannschaft im Fußball, bestehend aus  Bürgerkriegsflüchtlingen, psychisch Kranken und ehemals Sucht- und Drogenabhängigen, wird jetzt der SV Sachsenhausen (SVS) mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 2.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Unter dem Namen „Spielerisch kennenlernen - Wer zusammen spielt, lernt sich spielend kennen“ integriert der Verein neue Teilnehmer in ein eigens geschaffenes Angebot ohne das sie niemals hätten dafür gewonnen werden können. Begleitet wird der SVS dabei von Sozialverbänden und geschulten Psychologen. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Jetzt nahm Alexander Radomski, 1. Vorsitzender des SVS, die Ehrung und das Preisgeld von LOTTO Hessen entgegen. 

Mehr Informationen


Lottogewinn macht Outdoorküche möglich /  Waldkita Schiffenberg gewinnt bei GENAU

Wiesbaden, 20.12.2017. Bei der Waldkita im Schiffenberger Wald unterhalb des gleichnamigen Klosters dreht sich alles um die Natur. Jeden Tag sind die betreuten Kinder draußen und lernen die Pflanzen und Früchte des Waldes kennen und achten. Aus den gesammelten Pflanzen, Blättern und Beeren entsteht immer wieder allerlei Selbstgemachtes, das gemeinsam zubereitet und verzehrt wird. Damit die Verarbeitung noch einfacher gelingt, soll eine Outdoorküche für die Hütte im Wald angeschafft werden. Dafür meldete die Kita ihr Projekt bei der Umweltlotterie GENAU an. Am 1. Dezember wurde der Kreis Gießen als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner konnten sich unter neun zur Wahl stehenden Umweltprojekten in Gießen für ihren Favoriten entscheiden. Der Gewinn fiel auf das Projekt der Waldkita.

Mehr informationen


ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports 2017: Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden 1999 e.V belegt 3. Platz / 6.000 Euro Preisgeld für „Bildung macht stark“ 

Wiesbaden, 18.12.2017. Der Judo-Club Kim-Chi Wiesbaden 1999 e.V. fördert mit seinem Projekt „Bildung macht stark“ sportbegeisterte Kinder aus sozial benachteiligten Familien, insbesondere solchen mit Migrationshintergrund. Die jungen Talente erfahren durch das Projekt eine optimale Förderung – sowohl hinsichtlich des wöchentlichen Judotrainings als auch hinsichtlich ihrer schulischen Ausbildung. Dazu vergibt der Verein seit 2015 insgesamt zehn Stipendien mit dreijähriger Laufzeit für die vereinseigene „Judo-Akademie Kim-Chi“. Hier werden die Kinder auf dem Niveau eines Teilzeitinternats intensiv betreut. Dazu zählen eine warme Mahlzeit nach der Schule, Hausaufgabenbetreuung, bei Bedarf Nachhilfeunterricht und Individual-Training. Für dieses durchdachte Förderkonzept wurde der Verein jetzt mit dem 3. Platz und einem Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro beim ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er richtet sich an Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Am 18.12. nahm Siegbert Geuder, 2.Vorsitzender und Leiter der Akademie des Judo-Clubs Kim-Chi Wiesbaden nun die Ehrung und das Preisgeld durch den Geschäftsführer von LOTTO Hessen, Dr. Heinz-Georg Sundermann, entgegen.

Mehr informationen


ODDSET Zukunftspreis 2017: Sonderpreis für Sportgemeinschaft Egelsbach / 5.000 Euro Preisgeld für Weiterbildungsangebot über den Sport hinaus

Wiesbaden, 15.12.2017. Für ihr Weiterbildungsangebot über den Sport hinaus wird jetzt die Sportgemeinschaft Egelsbach mit einem Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Unter dem Namen „Pressewart 21“ qualifiziert der Verein junge Menschen unterschiedlicher Herkunft in Medienkompetenz. Damit bilden sie sich neben dem rein sportlichen Angebot im Team weiter und arbeiten an ihrer beruflichen Qualifizierung. Einer der beiden angebotenen Kurse richtet sich an junge Flüchtlinge, die den Refugees-United-Mannschaften der Abteilung Fußball angehören. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Am 14.12. nahmen Wolfgang Schroth, 1. Vorsitzender der Sportgemeinschaft, Jan Knöß (2. Vorsitzender) und Günther de las Heras (2. Vorsitzender) nun die Ehrung und das Preisgeld durch Dirk Junker von LOTTO Hessen entgegen.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis 2017: Anerkennung für SG Dietzenbach / 2.000 Euro Preisgeld für Boxprojekt „tough ain´t enough“

Wiesbaden, 15.12.2017. Die SG Dietzenbach 1945 e.V. wird für ihr Box-Angebot „tough ain‘t enough“ mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 2.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Der Verein hatte im Jahr 2014 eine eigene Boxabteilung gegründet, in der Jugendliche regelmäßig boxen können, die etwa durch Aggressionspotential oder Schulverweigerung auffällig geworden sind. Sie sollen in der familiären Umgebung des Vereins und durch die sportliche Betätigung Anerkennung, Ansporn und Entwicklungsmöglichkeiten erfahren. 70 Jugendliche nehmen das Angebot derzeit regelmäßig wahr. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Am 14.12. nahm Hossein Mehranfard, Streetworker der Stadt Dietzenbach und Abteilungsleiter Boxen der SG Dietzenbach, nun die Ehrung und das Preisgeld durch Dirk Junker von LOTTO Hessen entgegen.

Mehr Informationen.


Lottogewinn für die Müller-Guttenbrunn-Schule in Fürth: Schulgarten blüht auf

Wiesbaden, 15.12.2017. Erst im August 2017 hatte Claudia Roos, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Müller-Guttenbrunn-Schule Fürth e.V., ihr Herzensprojekt „Ausbau und Pflege eines Schulgartens“ bei der Umweltlotterie GENAU für den Zusatzgewinn angemeldet. Denn für die Fertigstellung fehlt dem Verein das Geld. Am 17. November war es soweit: Der Kreis Bergstraße wurde in der wöchentlichen Ziehung als Gewinnerlandkreis ermittelt, wodurch wie immer auch ein Umweltprojekt des gezogenen Kreises 5.000 Euro gewinnt. Die Wochengewinner wählten unter sieben derzeit zur Wahl stehenden Projekten den Schulgarten aus. Dort kann nun bald gepflanzt, gebaut und gesät werden.

Mehr Informationen.


Lotteriegewinn zu Weihnachten für Körler Lehrgarten

Wiesbaden, 14.12.2017. In den 80er Jahren wurden im Ort Körle im Schwalm-Eder-Kreis ein Natur- und Lehrgarten angelegt. Die inzwischen verlandeten Teiche und Flächen plant der NABU Körle schon seit langem als Lebensraum für Tiere und Pflanzen wieder herzurichten. Bislang scheiterte das Projekt jedoch an der Finanzierung. Möglich wird es jetzt durch den wöchentlich ausgespielten Zusatzgewinn der Umweltlotterie GENAU in Höhe von 5.000 Euro. Im Mai 2016 hatte sich für den NABU hierfür beworben. Am 24. November wurde der Kreis Schwalm-Eder erneut als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner konnten sich für ein Umweltprojekt entscheiden. Die Wahl fiel auf den neuen Garten in Körle.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis 2017: Anerkennung für TSV 1889/06 Immenhausen e.V.

Wiesbaden, 06.12.2017. Der TSV 1889/06 Immenhausen e.V. wird für sein Projekt „Gesundheits- und Rehasport“ mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 2.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Im Rahmen des Projektes wurde ein Vereinsangebot speziell für Menschen schwerwiegenden orthopädischen Problemen, Lungen- und Herzkrankheiten geschaffen. 120 Teilnehmer in acht Rehasportgruppen nehmen dieses Training mittlerweile wahr. Die Angebote sind vom Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. zertifiziert. Ebenfalls Teil des Projektes ist das Angebot diverser Fitnesskurse für unterschiedliche Altersklassen. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Heute nahm der TSV Immenhausen nun die Ehrung und das Preisgeld von LOTTO Hessen entgegen.

Mehr Informationen.


St. Josephshaus schafft Naturraum in Dieburg / „Streuobstwiese reloaded“ dank GENAU

Wiesbaden, 06.12.2017. „Streuobstwiese reloaded - Insekten ein Zuhause geben“, so lautet das Umweltprojekt des St. Josephhauses in Zimmern, das nun finanziert werden kann. Das der Einrichtung angeschlossene Kettelerhaus in Dieburg soll auf einer brachliegenden Fläche am Haus eine Streuobstwiese für mehr Artenvielfalt und Lebensraum erhalten. Gleichzeitig lädt das Projekt alle Heimbewohner zum Mitmachen ein. Möglich wird es durch den wöchentlich ausgespielten Zusatzgewinn der Umweltlotterie GENAU in Höhe von 5.000 Euro. Heimleiter Markus Pelz hatte sich mit der Einrichtung hierfür beworben. Am 3. November wurde der Kreis Darmstadt-Dieburg erneut als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner im Kreis konnten sich für ein Umweltprojekt entscheiden. Die Wahl fiel auf die neue Streuobstwiese für das Kettelerhaus.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis 2017: Anerkennung für Sportfreunde Rodgau 1911 e.V.

Wiesbaden, 01.12..2017. Die Sportfreunde Rodgau 1911 e.V. erhalten in diesem Jahr einen mit 2.000 Euro dotierten Anerkennungspreis beim ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports. Der Verein hatte im Jahr 2016 ein spezielles Sportangebot für Menschen mit körperlichen, mentalen oder sozialen Einschränkungen ins Leben gerufen, das seitdem für ein inklusives und integratives Sportangebot sorgt. In Kooperation mit anderen Vereinen im Kreis soll das Angebot noch weiter ausgebaut werden. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Jetzt nahm Michael Lindner, Projektleiter der Sportfreunde Rodgau, Ehrung und Preisgeld entgegen.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports 2017: Sonderpreis für Voltigier- und Pferdefreunde Greifenstein-Holzhausen e.V.

Wiesbaden, 24.11.2017. Für ihr ebenso engagiertes wie erfolgreiches Konzept zur Integration von Flüchtlingen in ihrer Umgebung werden jetzt die Voltigier- und Pferdefreunde Greifenstein-Holzhausen mit einem Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Der Verein integriert Kinder aus Flüchtlingsfamilien spielerisch in den Verein und bietet Flüchtlingen aus dem eigenen Netzwerk heraus ein umfassendes Hilfsangebot zur beruflichen Qualifizierung. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er richtet sich an Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. In dieser Woche nahm Angela Lueder, Projektleiterin und Vereinsvorsitzende, zusammen mit Antje Görbing, stellvertretende Vorsitzende, und Kassiererin Annerose Dobler die Ehrung und das Preisgeld durch Andreas Marx von LOTTO Hessen entgegen.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports 2017: Anerkennung für Riedberger Sport- und Kulturverein e.V. / 2.000 Euro Preisgeld für die Schaffung vereinsübergreifender Angebote

Wiesbaden, 21.11.2017. Der Riedberger Sport- und Kulturverein e.V. wird für sein Projekt zur Bildung von Kooperationen mit anderen Vereinen in der Umgebung mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 2.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Im Rahmen der geschlossenen Kooperationen können von den jeweiligen Mitgliedern wechselseitig andere Vereinsangebote des TV Kalbach oder der TSG Nordwest genutzt werden. Außerdem werden bestehende Infrastrukturen wie zum Beispiel bei der TSG Nordwest für ein neues gemeinsames Angebot „Parkourworkshops“ genutzt. Auch zur Annährung der Menschen in den Bezirken Kalbach und Riedberg, das eigentlich ein Stadtteil „Kalbach-Riedberg“ ist, hat das Projekt erheblich beigetragen. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Am 20.11.2017 nahm Gabriele Nagel, 1. Vorsitzende des Riedberger Sport- und Kulturvereins, nun die Ehrung und das Preisgeld durch Andreas Rehn von LOTTO Hessen entgegen.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis 2017: Anerkennung für Kiawah-Golf-Club Landgut Hof Hayna e.V. / 2.000 Euro Preisgeld für „Kinder- und Jugendförderung“

Wiesbaden, 07.11.2017. Der Riedstadter Kiawah-Golf-Club Landgut Hof Hayna e.V. wird für sein laufendes Projekt der Kinder- und Jugendförderung mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 2.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Damit wird ein bestehendes Vereinsangebot prämiert, das rund 40 Stipendien für Kinder und Jugendliche bis zu 12 Jahren pro Jahr ermöglicht. Dabei soll nicht nur die sportliche Kompetenz geschult, sondern auch die sonstige Entwicklung positiv begleitet werden. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Ehrung und Preisgeld nahm jetzt Dominik Bork, Vorstandsmitglied des Golfclubs, entgegen.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis 2017: Anerkennung für SG Sossenheim 1878

Wiesbaden, 07.11.2017. Die Tischtennisabteilung der SG Sossenheim 1878 wird für ihr Projekt „Brücken bauen“ mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 2.000 Euro beim diesjährigen ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports ausgezeichnet. Damit wird ein seit 2013 bestehendes Vereinsangebot prämiert, das durch die Verbindung von sportlichen und pädagogischen Inhalten nachhaltig zur Verbesserung des interkulturellen Verständnisses und des Zusammenlebens im Frankfurter Westen beiträgt. Der ODDSET Zukunftspreis wird jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. und die hessische Lotteriegesellschaft ausgeschrieben und von LOTTO Hessen mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 50.000 Euro dotiert. Das Preisgeld macht ihn zum höchstdotierten Sportpreis Hessens. Er belohnt Sportvereine, deren Projekte Vorbildcharakter für den Vereinssport und zur Lösung gesellschaftlich wichtiger Fragen haben. Jetzt nahmen Klaus Deigert, 2.Vorsitzender der Tischtennisabteilung, und Markus Reiter, Projektleiter und stellvertretender Jugendwart, Ehrung und Preisgeld für die SG Sossenheim entgegen.

Mehr Informationen.


GENAU lässt Wasserbüffel grasen

Wiesbaden, 30.10.2017. Wasserbüffel liegen dem Förderkreis Große Pflanzenfresser im Kreis Bergstraße e.V. am Herzen. Denn wo sie sich suhlen und grasen, sorgen sie quasi als Landschaftspfleger für die Offenhaltung von Auen und Feuchtwiesen und damit für Artenvielfalt. Damit Flora und Fauna im Kreis Bergstraße wieder erblühen, möchte der Förderkreis seine Tiere an so vielen geeigneten Feuchtwiesen im Kreis wie möglich einsetzen. Doch das kostet Geld, um die notwendigen Sicherungsmaßnahmen und Unterstände für die Tiere zu errichten. Deshalb bewarb sich der Förderkreis bei der Umweltlotterie GENAU von LOTTO Hessen für den dort wöchentlich ausgespielten Zusatzgewinn für ein Umweltprojekt in Höhe von 5.000 Euro. Am 13. Oktober wurde die Bergstraße erneut als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner im Kreis konnten sich für ein Umweltprojekt entscheiden. Die Wahl fiel auf die Wasserbüffel.

Mehr Informationen.


GENAU ermöglicht Kopter für den Tierschutz

Wiesbaden, 23.10.2017. Für einen neuen Kopter mit Wärmebildkamera fehlte dem Verein Kitzrettung Rheingau Taunus e.V. bislang das Geld. Er soll die kleinen Rehe rechtzeitig vor der Wiesenmahd aufspüren. Um die Finanzierung zu ermöglichen, bewarb sich der Verein Kitzrettung Rheingau Taunus e.V. bei der Umweltlotterie GENAU von LOTTO Hessen für den dort wöchentlich ausgespielten Zusatzgewinn für ein Umweltprojekt in Höhe von 5.000 Euro. Am 29. September wurde der Rheingau-Taunuskreis erneut als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner im Kreis konnten sich für ein Umweltprojekt entscheiden. Die Wahl fiel auf die Rehkitzrettung.

Mehr Informationen.


Neuer Millionär in Hessen am Namenstag der Fortuna

Wiesbaden, 16.10.2017. Passend zum Namenstag der Glücksgöttin Fortuna hat sich ein Hesse bei der Lottoziehung am Samstag, 14.10.2017, zum Millionär getippt. Mit seinen sechs Richtigen 7, 9, 10, 13, 35 und 40 gelang ihm ein Treffer in der Gewinnklasse 2 und ein Gewinn in Höhe von 1.404.547,20 Euro. Insgesamt war die Gewinnklasse 2 sogar mit über vier Millionen Euro gefüllt. Der hessische Gewinner aus dem Kreis- Darmstadt-Dieburg teilt sich den Topf mit je einem Tipper aus Brandenburg und Niedersachsen, die ebenfalls bei den sechs Gewinnzahlen richtig lagen; auch sie erzielten je 1,4 Millionen Euro.

Mehr Informationen.


GENAU rettet Tiere im südhessischen Ried vor dem Verdursten

Wiesbaden, 10.10.2017. Das Abfallen des Grundwasserspiegels in Südhessens Wäldern macht neben Bäumen und Sträuchern vor allem den tierischen Bewohnern zu schaffen. Denn wo einst natürliche Tümpel als Nahrungsgewässer für Kröten, Vögel und Rotwild ganzjährig zur Verfügung standen, wird heute immer häufiger das Wasser knapp. Dass die Waldtiere auch nach längeren Trockenphasen nicht verdursten, dafür wollen die Helfer des BUND Viernheim sorgen – mit drei neuen Tränken im Viernheimer Wald. Deren Fertigstellung sichert nun der jetzt erzielte Zusatzgewinn der Umweltlotterie GENAU in Höhe von 5.000 Euro. Bereits zum vierten Mal kann damit der Kreis Bergstraße über Lottoglück für die Umwelt jubeln.


Mehr Informationen.


Sechster LOTTO-Stipendiat der RPJAM in Gießen

Wiesbaden, 06.10.2017. Tom Grimm heißt der inzwischen sechste LOTTO-Stipendiat der Rock Pop Jazz Akademie Mittelhessen (RPJAM) in Gießen. Rechtzeitig zum Jahrgangsstart überreichte ihm Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Fraktionsvorsitzender und Mitinitiator der seit 2012 von LOTTO Hessen gestifteten Ausbildungsstipendien, die Stipendiumsurkunde.

Mehr Informationen.


GENAU macht Taunus zur Arche

Wiesbaden, 26.09.2017. Bis zum Jahr 2018 soll im Rheingau-Taunus-Kreis eine zertifizierte Arche-Region "Arche-Hof Region Taunus" entstehen. Die bislang teilnehmenden Arche-Höfe sind landwirtschaftliche Betriebe, die sich für die Zucht und den Erhalt alter Nutztierrassen einsetzen, die bäuerliche Kultur stützen und mit alten Rassen wie Rhönschafen, Pustertaler Kühen oder Thüringer Waldziegen Landschaftspflege betreiben. Alle Höfe stellen Natur und Tierschutz und die Entwicklung des ländlichen Raumes im Taunus in den Fokus. Um das Projekt abschließen zu können, ist die Gewinnung von Höfen mit Pferde- und Rinderzucht erforderlich. Deshalb bewarb sich Projektträger Gerhard Müller bei der Umweltlotterie GENAU von LOTTO Hessen für den dort wöchentlich ausgespielten Zusatzgewinn für ein Umweltprojekt in Höhe von 5.000 Euro. Am 8. September wurde der Rheingau-Taunuskreis als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt – und die Wochengewinner im Kreis konnten sich für ein Projekt entscheiden. Unter den derzeit 20 für den Zusatzgewinn zur Wahl stehenden Projekten im Rheingau-Taunus-Kreis wählte die Mehrheit das Arche-Projekt.

Mehr Informationen.


ODDSET Zukunftspreis des Hessischen Sports 2017

Wiesbaden, 23.09.2017. Der Basketball Club Marburg ist der diesjährige Sieger im Wettbewerb um den ODDSET Zukunftspreis des hessischen Sports. Mit diesem Preis werden Sportvereine für richtungsweisende Projekte oder besonderes gesellschaftliches Engagement prämiert. Dazu zählen integrative Angebote für ältere Menschen, Menschen mit Behinderung oder Flüchtlinge. Der jährlich durch den Landessportbund Hessen e.V. (lsbh) und die LOTTO Hessen GmbH ausgeschriebene Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Der mit 10.000 Euro dotierte 1. Preis geht 2017 an den BC Marburg für sein Projekt „Basketball-Handicap-Team“. Teamleiterin Hilde Rektorschek und Präsident Jürgen Hertlein nahmen den Preis am Samstag im Rahmen der Olympischen Ballnacht in Wiesbaden stellvertretend entgegen. Die Laudatio hielt der ehemalige Bundesforschungsminister, Prof. Dr. Heinz Riesenhuber. Das Projekt integriert Kinder und Jugendliche mit Einschränkungen frühzeitig in den Verein und nutzt die Kraft des Sports für die persönliche sowie körperliche Weiterentwicklung und Teilhabe.

Mehr Informationen.


GENAU lässt scheue Gäste nisten 

Wiesbaden, 21.09.2017. Dem Schutz der Schleiereule im Hochtaunuskreis hat sich der Arbeitskreis Hochtaunus der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz e.V. (HGON) verschrieben. Denn die natürlichen Brut- und Nistmöglichkeiten für die Eule reichen längst nicht mehr aus. Ein Ausbau des Nistplatzangebotes durch spezielle Nistkästen ist schon lange das Ziel des Arbeitskreises. Jetzt hat er dafür sozusagen im Lotto gewonnen und kann 15 weitere im Kreis installieren. Denn die Naturschützer hatten sich bei der Umweltlotterie GENAU von LOTTO Hessen für den dort wöchentlich ausgespielten Zusatzgewinn für ein Umweltprojekt in Höhe von 5.000 Euro beworben. Als am 25. August erneut der Hochtaunuskreis als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt wurde, kam ihre Chance. Die Wochengewinner im Kreis konnten sich für ein Projekt entscheiden. Unter den derzeit 14 für den Zusatzgewinn zur Wahl stehenden Projekten im Hochtaunuskreis wählte die Mehrheit den Schutz und die Förderung der Schleiereule.

Mehr Informationen.


GENAU wertet Waldlehrpfad Bindsachsen auf: Informationstafeln zur Umgebung und Umwelt entstehen

Wiesbaden, 12.09.2017. Der rund vier Kilometer lange Waldlehrpfad der Natur- und Vogelschutzgruppe Bindsachsen ist schon seit vielen Jahren eine naturkundliche und touristische Attraktion in der Wetterauer Gemeinde Kefenrod. Schon lange plant die Natur- und Vogelschutzgruppe Bindsachsen eine weitere pädagogische Aufwertung des Pfades durch Informationstafeln, doch bislang mangelte es an der Finanzierung. Hoffnung setzte die Gruppe in die neue Umweltlotterie GENAU von LOTTO Hessen und bewarb sich für den dort wöchentlich ausgespielten Zusatzgewinn für Umweltprojekte in Höhe von 5.000 Euro. Als am 18. August erneut die Wetterau als Gewinnerlandkreis bei GENAU ermittelt wurde, konnten die Wochengewinner im Kreis entscheiden: Unter den derzeit 18 für den Zusatzgewinn zur Wahl stehenden Projekten in der Wetterau entschied sich die Mehrheit für den Waldlehrpfad und die Informationstafeln.

Mehr Informationen.

Hessischer Elisabeth-Preis für Soziales: 30.000 Euro für innovative Demenzprojekte

Wiesbaden, 01.09.2017. Erstmals schreibt jetzt die Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen e.V. (Liga Hessen) in Kooperation mit LOTTO Hessen den neugeschaffenen Hessischen Elisabeth-Preis für Soziales 2018 aus. Die Schirmherrschaft hat Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier übernommen. Das Thema der ersten Ausschreibung lautet „Lebensqualität von Menschen mit Demenz". Die Bewerbungsfrist läuft vom 1. September bis 30. November 2017.

Mehr Informationen.



ODDSET Zukunftspreis des Hessischen Sports 2017

Wiesbaden, 23.08.2017. Mit 50.000 Euro zeichnet LOTTO Hessen auch in diesem Jahr wieder innovative hessische Sportvereine aus. Das Geld winkt den Siegern des „ODDSET Zukunftspreis des Hessischen Sports“, den LOTTO Hessen und der Landessportbund Hessen e.V. schon zum dreizehnten Mal gemeinsam für beispielgebende Ideen im Sport ausschreiben. Die feierliche Verleihung an den Erstplatzierten findet im Rahmen der Olympischen Ballnacht am 23. September im Wiesbadener Kurhaus statt.

Mehr Informationen.


Hesse knackt als einziger deutschlandweit den LOTTO-Jackpot

Wiesbaden, 03.08.2017. Ein junger Hesse aus dem Schwalm-Eder-Kreis hat bei der gestrigen Mittwochsziehung als einziger deutschlandweit den mit über 14 Millionen Euro gefüllten LOTTO-Jackpot geknackt.

Mehr Informationen.


Hesse gewinnt 2,01 Millionen Euro bei der GlücksSpirale

Wiesbaden, 03.07.2017. Ein noch unbekannter hessischer Tipper  beginnt die Sommerferien als zweifacher Millionär. Zu verdanken hat er das seinem „Ja“-Kreuzchen bei der Lotterie GlücksSpirale. Diese hatte er für fünf Euro Mehreinsatz auf seinem Eurojackpot-Schein zusätzlich getippt und damit den Volltreffer gelandet. Denn seine auf dem Spielschein vorgedruckte, siebenstellige Losnummer 6895244 wurde bei der Ziehung am Samstag, 1. Juli, bei der GlücksSpirale ermittelt. Das bedeutet entweder einen Sofortgewinn in Höhe von 2,01 Millionen Euro oder die vererbbare Rente von monatlich 7.500 Euro. Die Entscheidung darüber liegt beim Tipper und kann im Rahmen der Gewinnanforderung getroffen werden.

Mehr Informationen.


Hesse knackt alleine Jackpot im Spiel 77

Wiesbaden, 24.04.2017. Ein noch unbekannter Hesse hat bei der Lottoziehung am vergangenen Samstag als Einziger bundesweit den Jackpot im Spiel 77 geknackt und rund 3,9 Millionen Euro gewonnen. Da niemand sonst in Deutschland die richtige siebenstellige Gewinnzahl 2152168 traf, muss der hessische Gewinner den Topf der Klasse 1 nicht teilen und streicht die gesamte Summe von 3.877.777 Euro alleine ein. 

Mehr Informationen.


Volltreffer im Spiel 77 offen: 477.777 Euro suchen ihren Besitzer

Wiesbaden, 27.03.2017. Ein Volltreffer beim Spiel 77 sucht seit dem 8. Februar 2017 seinen Besitzer. 477.777 Euro erzielte ein unbekannter Tipper an diesem Tag mit seiner richtigen siebenstelligen Losnummer, doch niemand forderte bislang den Gewinn an. Abgegeben wurde der Spielschein anonym, das heißt ohne Kundenkarte, am 24. Januar in der LOTTO-Verkaufsstelle im Rewe-Center, Kurt-Schumacher-Ring 4 in Egelsbach. 

Mehr Informationen.


Hesse aus Kreis Gießen gewinnt mit Systemtipp 5.896.028,60 Euro im LOTTO

Wiesbaden, 20.03.2017. Zehn Ziehungen blieb der LOTTO-Jackpot unangetastet, doch bei der Samstags-Ziehung am 18. März knackten nun gleich vier Tipper bundesweit die höchste Gewinnklasse, darunter ist auch ein Hesse. 

Mehr Informationen.


Hessen profitiert: 135 Millionen Euro Lottomittel für Sport, Kultur, Soziales, Denkmalpflege und Umwelt

Wiesbaden, 01.03.2017. Die hessische Lotteriegesellschaft blickt zufrieden auf ihr abgelaufenes Geschäftsjahr 2016 (04.01.2016 bis 01.01.2017). Der Umsatz konnte im vergangenen Jahr mit 645.119.498 Euro (Vorjahr: 646.129.359) nahezu stabil gehalten werden, obwohl 52 Veranstaltungswochen des Jahres 2016 insgesamt 53 Veranstaltungswochen im Jahr 2015 gegenüberstanden. Der Geschäftsführer von LOTTO Hessen, Dr. Heinz-Georg Sundermann, wertet das Abschneiden seiner Gesellschaft als „sehr gut“, „denn bei einem Vergleich auf 52-Wochen-Basis haben wir gut fünf Prozent Plus erzielt“, so Sundermann. Besonders dynamisch entwickelte sich der Onlinebereich, der mehr als 48,6 Millionen Euro (Vorjahr 37,3 Mio.) zum Gesamtumsatz beisteuerte. Jeder Hesse gab statistisch gesehen im Jahr 2016 pro Kopf 105,86 Euro (Vorjahr 106,03) in den Verkaufsstellen von LOTTO Hessen sowie dem Onlineshop lotto-hessen.de aus.

Mehr Informationen.


„Ja“ zahlt sich aus: Hesse knackt Jackpot im Spiel 77

Wiesbaden, 23.02.2017. Ein 70-jähriger Internettipper aus dem Main-Kinzig-Kreis traf bei der gestrigen Lottoziehung als Einziger bundesweit die siebenstellige Zahlenkombination im Spiel 77 auf seinem elektronischen Spielschein und ist nun um exakt 2.577.777 Euro reicher. Er hatte 14 LOTTO-Kästchen ausgefüllt und setzte auch im Feld für die beiden Zusatzlotterien SUPER6 und Spiel 77 ein „Ja“. Genau dieses „Ja“-Kreuzchen für die Teilnahme am Spiel 77 bescherte dem 70-Jährigen den 2,6-fachen Millionengewinn. 

Mehr Informationen.


Familienvater aus Groß-Gerau gewinnt 18 Eurojackpot-Millionen

Wiesbaden, 25.01.2017. Am Freitag, 6. Januar 2017, hatte ein im Kreis Groß-Gerau abgegebener Spielschein den bis zum Rand gefüllten Eurojackpot geknackt – gemeinsam mit zwei weiteren deutschen Tippern, einem Dänen und einem Niederländer. Bislang war offen, ob der hessische Millionengewinn an einen oder mehrere Gewinner bzw. überhaupt in die Region gehen würde. Jetzt steht fest: Ein Familienvater aus dem Kreis Groß-Gerau hat sich zum 18-fachen Millionär getippt.

Mehr Informationen.


18 Millionen-Gewinn in Groß-Gerau und viermal 600.000 Euro

Wiesbaden, 07.01.2017. Der 90 Millionen Euro schwere Eurojackpot wurde am gestrigen Freitag geknackt. Gleich fünf Tipper aus 17 Nationen europaweit räumten  den Topf der Klasse 1 ab. Darunter ist erneut ein Hesse. Er hatte seinen Tipp am Donnerstag im Kreis Groß-Gerau abgegeben. Der ist jetzt 18 Millionen Euro wert. Vier weitere Hessen aus Frankfurt, dem Rheingau-Taunus-Kreis, dem Vogelsbergkreis und dem Hochtaunuskreis gewinnen in der mit gut 20 Millionen Euro gefüllten Gewinnklasse 2 je rund 600.000 Euro. Die Statistik zeigt: Die Hessen treffen den Eurojackpot besonders gut.

Mehr Informationen.


Zwei Hessen gehen als Neumillionäre ins Jahr 2017

Wiesbaden, 02.01.2017. Geballter Millionensegen zum Ende des Jahres 2016: Zwei Hessen haben sich kurz vor dem Jahreswechsel noch zu mehrfachen Millionären getippt. Beide sind noch unbekannt, da sie anonym, also ohne Kundenkarte getippt hatten.

Mehr Informationen.