Zurück

Burg Vetzberg muss erhalten bleiben

Tor in vergangene Zeiten

Weithin sichtbar thront die altehrwürdige Burg Vetzberg auf dem gleichnamigen Vulkankegel hoch über Biebertal. Erbaut im frühen 12. Jahrhundert diente sie im Mittelalter vor allem ihren Burgherren als Pfeiler der Macht. Doch genauso wie der Vulkan unter ihren Mauern ist die einstige Pracht längst erloschen. Risse im Mauerwerk und ausbrechende Steine zeugen von ihrem schleichenden Verfall. Den verhindern wollen bereits seit den 1960ern Jahren die ehrenamtlichen Helfer des Vetzberg-Vereins – mit großem Engagement und der Hilfe der Gemeinde Biebertal. Dass das auch in Zukunft gelingen kann, dafür sorgten 80.000 Euro von LOTTO Hessen.

Auf dem Vulkankegel im Biebertal thront die Burg Vetzberg.

Sie gehören zu Hessen wie Ebbelwoi und Ahle Wurscht: die historischen Kulturdenkmäler. Wie kaum ein anderes Bundesland ist Hessen damit gesegnet – allen voran der vielfältige Bestand an Schlösser und Burgen, die als mächtige Wahrzeichen von längst vergangenen Abenteuern und Geschichten erzählen. So auch die Burg Vetzberg in Mittelhessen. Seit über acht Jahrhunderten wacht sie aus 309 Metern Höhe über das Biebertal. Von den Grafen zu Gleiberg wurde sie in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut. Doch bereits zu Beginn des 13. Jahrhunderts hielt das Chaos Einzug. Raubritter belagerten die Burganlage und ebneten den Weg für ihren Verfall. Der konnte auch nicht gestoppt werden, nachdem Burg Vetzberg im Jahr 1765 in den Besitz der Fürsten von Nassau-Weilburg überging. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg ließ das Land Hessen die mittelalterlichen Gemäuer erstmals wieder instand setzen. Ein Glücksfall für die Burganlage!

Glücksgeld für den Bergfried

Gleich ein weiterer folgte in den 1960 Jahren: Engagierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region nahmen sich dem Wahrzeichen an – und gründeten den sogenannten Vetzberg-Verein zu seiner langfristigen Rettung. Eine echte Mammutaufgabe, die von großem Einsatz der Mitglieder lebt. Was es dafür aber genauso braucht, sind die notwendigen finanziellen Mittel. Umso größer war die Freude über die Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD). Mit Lottogeldern in Höhe von 80.000 Euro kann der Vetzberg-Verein endlich die dringend erforderlichen Sanierungsarbeiten am Bergfried anstoßen. Seit 2012 bereits ist seine Begehung nur noch dank einer Außensicherung mit Gurten und Netzen möglich. Das wird sich bald ändern, der DSD und den Mitteln aus der Lotterie GlücksSpirale sei Dank. Damit kann bald die notwendige Reinigung und Neuverfugung des Außengemäuers beginnen, gefolgt von dem Wiederaufbau der Bergfriedmauer.

Über 190 hessische Denkmäler konnte die DSD mit der Hilfe von LOTTO Hessen bereits retten. Und auch Sie haben mit Ihrem Tipp maßgeblich dazu beigetragen. Denn von jedem Euro, den die hessischen Tipper einsetzen, kommen rund 20 Prozent der Denkmalpflege zugute, aber auch dem Sport, der Kultur, Umwelt sowie der Wohlfahrt in Hessen. Allein im vergangenen Jahr konnten so insgesamt 135 Millionen Euro für gemeinnützige Projekte in den genannten Bereichen zur Verfügung gestellt werden. Ganz nach dem Motto: LOTTO hilft Hessen!

Das könnte Sie auch interessieren