Zurück

Darmstädter Koppenmühle wird saniert

Neue Pläne für alte Mühle

Korn wird hier schon lange nicht mehr gemahlen und doch gibt es kaum jemanden in der Region, der sie nicht kennt: die Koppenmühle in Darmstadt-Eberstadt. Statt eines Mühlrads dreht sich aktuell der Baukran auf dem Gelände – um ein Stück Lokalgeschichte vor dem Verfall zu retten. Dabei hilft jetzt die GlücksSpirale.

Derzeit massiv geschädigt: die Eberstädter Koppenmühle. Dank der GlücksSpirale soll sich das ändern.

Herausgebrochene Fenster und Steine, Mauerwerksrisse am Haupthaus und davor ein riesiger Erdhaufen: In der Eberstädter Koppenmühle stehen die Zeichen auf Baustelle. Denn mit dem Leerstand der letzten Jahre sind die Schäden eingezogen – und machen eine umfassende denkmalgerechte Sanierung erforderlich. Dass die nun starten kann, dafür sorgt die finanzielle Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Mit 100.000 Euro greift die der historischen Mühle im Kreis Darmstadt-Dieburg in diesem Jahr unter die Arme. Die Lottogelder stammen dabei aus Mitteln der GlücksSpirale von LOTTO Hessen und ermöglichen statische Maßnahmen am Mühlenbau. Damit dieser auch kommenden Generationen erhalten bleibt – etwa als Wohn- und Büroräume, die an diesem besonderen Ort entstehen sollen.

Fast wie eine Burg

Und natürlich als Kulturdenkmal. Die Geschichte der Koppenmühle reicht zurück bis ins 16. Jahrhundert. Landgraf Georg I. von Hessen-Darmstadt ließ sie um 1569 im Modautal errichten, um dort mit Hilfe von Wasserkraft vor allem Getreide zu mahlen. Zum eigentlichen Mühlengebäude gesellten sich in der Folge ein Wohnhaus sowie mehrere Stallungen und Wirtschaftsbauten – umgeben von einer hohen Mauer mit Torbogen. Fast wie eine kleine Burg! Und so wirkt das Mühlengehöft auch heute noch.

Jetzt soll Leben einziehen

1952 schließlich wurde die Mühle stillgelegt, in den 1970er Jahren war hier eine Post untergebracht. Menschen kamen und gingen. Nachdem die Gebäude zuletzt leer standen, soll nach gelungener Sanierung wieder Leben einziehen. Ob sich dann auch das Mühlrad wieder drehen wird, bleibt abzuwarten. Fest steht: Die Koppenmühle hat eine neue Zukunft. Und dazu haben auch Sie beigetragen – mit Ihrem „Ja“ zur GlücksSpirale!

Warum sich Ja-Sagen lohnt

Sie wollen Hessens Denkmälern unter die Arme greifen, den Sport unterstützen oder soziale Projekte im Land? Dann sagen auch Sie „Ja“ zur GlücksSpirale und sichern sich gleichzeitig die Chance auf einen ganz besonderen Hauptgewinn: 10.000 Euro monatlich, 20 Jahre lang! Das kann sich sehen lassen, finden Sie nicht auch? Übrigens: Eine Rente hat auch die Zusatzlotterie „Sieger-Chance“ im Gepäck.

Das könnte Sie auch interessieren