Bis zu 1 Mio. € gewinnen! Ziehung am Freitag 23.02. 18:15 Uhr

Annahmeschluss 18:00 Uhr / Chance variabel.

Zurück

GENAU macht Kindern Apfel schmackhaft

Frankfurter Streuobstwiesen erhalten

Streuobstwiesen und insbesondere Apfelbäume sorgen rund um Frankfurt für regionale Identität. Sie zu schützen ist Ziel des Vereins MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V. Mit seinem Streuobstzentrum hat der Verein inmitten der Obstwiesen auf dem Frankfurter Lohrberg eine Plattform geschaffen, um die Öffentlichkeit auf die Bedeutung des Apfelbaumes aufmerksam zu machen und die Streuobstwiese zu erhalten. Bei den Kleinen fängt es an, deshalb steht die Umweltbildungsarbeit mit Kindern im Mittelpunkt der Arbeit. Dank GENAU kann das Projekt nun weitergeführt werden.

Wohnraum in und um Frankfurt ist teuer und knapp. Sukzessive sind daher in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten immer mehr Wiesen und Äcker zugunsten von Bauland verschwunden. Deshalb stehen Erhalt und der Pflege der biologisch und kulturell so wertvollen, aber akut gefährdeten Streuobstwiesen rund um Frankfurt im Zentrum der Vereinsarbeit des MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e.V.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Eine ganz besondere Rolle spielt für den Verein die Umweltbildungsarbeit mit Kindern. „Wenn wir die Kinder nicht einbeziehen und begeistern, haben wir später Erwachsene, die sich für die Streuobstwiese und den heimischen Apfel nicht interessieren und die sein Verschwinden nicht kümmert“, erklärt die Projektverantwortliche Anika Hensel. Das Projekt „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ will daher Naturabläufe, Artenkenntnisse und praktische Naturschutzmaßnahmen spielerisch vermitteln. Mit dem Zusatzgewinn der Umweltlotterie GENAU ist die pädagogische Projektarbeit nun weiter gesichert. Die 5.000 Euro sollen im Sommer qualifizierte Kurse und Exkursionen mit den Kindern ermöglichen. Ein weiterer Teil des Gewinns will Hensel in die Anpflanzung von Naschsträuchern und Wildobstgehölzen im Kinderquartier des Naturerlebnisgartens investieren. „Die Kleinen sollen die Biodiversität der Streuobstwiesen auch im Garten erleben und schmecken.“

Das Spielprinzip der Umweltlotterie GENAU ist weltweit einmalig: Jeder Tipper gibt auf seinem Spielschein eine hessische Postleitzahl an und erhält pro Los eine fünfstellige Identifikationsnummer, die sogenannte Los-ID. Aus allen teilnehmenden Losen wird dann die Los-ID gezogen, auf die der garantierte Hauptgewinn von mindestens 10.000 Euro entfällt und die gleichzeitig den Gewinner-Landkreis bestimmt. Alle teilnehmenden Lose im Landkreis des Hauptgewinners gewinnen, außerdem ein Umweltprojekt. Welche Natur- und Umweltprojekte mit 5.000 Euro Zusatzgewinn gefördert werden, entscheiden die jeweiligen Wochengewinner von GENAU.

Das könnte Sie auch interessieren