Millionen gewinnen. Ziehung am 19:25 Uhr

Annahmeschluss Uhr / Chance 1:140 Mio.

Zurück

Drei Zwillinge bringen Sechser im LOTTO

Pärchen-Mittwoch!

Wer bei der Lottoziehung am 7. April erfolgreich sein wollte, der musste seine Kreuzchen paarweise setzen. Die 9 und 10, 18 und 19, 36 und 37 – eine Siegerkombination, die manche für einen verspäteten Aprilscherz hielten. Ein noch unbekannter Hesse wird das anders sehen.

Denn auf seinem Lottoschein hatte er alle sechs richtig gekreuzt, nur die Superzahl 0 fehlte zum großen Jackpot der Klasse 1 – genauso wie vier weiteren Gewinnern aus Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Sachsen, die mit ihren sechs Auserwählten bei LOTTO 6aus49 ebenfalls ins Schwarze trafen. Der gut 1,3 Millionen Euro schwere Topf der Gewinnklasse 2 wird also geteilt, macht für jeden 278.261,70 Euro. Wem LOTTO Hessen die überweisen darf, bleibt vorerst offen. Der anonyme Glückstreffer wurde anonym und ohne Kundenkarte im südhessischen Odenwaldkreis gespielt. An alle in der Region: Bitte nochmal die Spielquittung checken und schnell melden.

Wenn auf dem Tippschein gestrickt wird

Zahlen- oder Strickmuster auf dem Spielschein anzukreuzen ist beliebt und wird von Tippern gerne genutzt. Wird diese Zahlenfolge dann gezogen, gibt es entsprechend viele Gewinner, die sich den Gewinntopf in der getroffenen Gewinnklasse teilen müssen. Am 3. Mai 2003 lagen gleich 117 Tipper bundesweit mit ihren sechs Zahlen richtig, sie setzten alle auf die Gewinnzahlen 5, 14, 23, 32, 41 und 48, die ein Muster auf dem Spielschein ergeben. Die Gewinnquote: jeweils 26.622,80 Euro, die niedrigste für sechs Richtige seit Einführung des Euro. Wer unordentlich kreuzt, räumt dagegen in der Regel größer ab.

Mit sechs Richtigen zum Supergewinn

Eindrucksvoll vorgemacht hat das am 14. Mai 2016 ein Tipper aus Nordrhein-Westfalen. Er sicherte sich an jenem Samstag den bisher höchsten Gewinn für sechs Richtige, mehr als 37 Millionen Euro. Auch der höchste Sechser-Gewinn in Hessen kann sich sehen lassen: Exakt 7.980.152,30 Euro gingen am 14. November 2020 in den Werra-Meißner-Kreis. Rekordhalter beim höchsten je in Hessen erzielten Gewinn ist nach wie vor ein Nordhesse, der am 29. Juli 2016 bei Eurojackpot 84,8 Millionen Euro einstrich. Der Lotto-Sechser vom 7. April ist bereits der zehnte für Hessen im laufenden Jahr – eine Erfolgsbilanz ganz nach unserem Geschmack!

Das könnte Sie auch interessieren