Zurück

Garantiert: Gewinne bei LOTTO Hessen werden ausgezahlt!

Je nach Höhe des Gewinns in bar bzw. per Überweisung.

Viele Tipper hegen oftmals Zweifel, ob ihre Gewinne auch wirklich ausgezahlt werden. Kein Wunder bei der Vielzahl an Lotto-Anbietern, die in den vergangenen Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen sind. Darunter sind unseriöse wie seriöse Anbieter zu finden. Als das Original ist LOTTO Hessen selbstverständlich absolut seriös. Das bedeutet: Sämtliche Gewinne werden garantiert ausgezahlt. Ohne Wenn und Aber. Wie der Gewinn jeweils ausgezahlt werden kann, ist nach Gewinnstufe gestaffelt. Ein kleiner Unterschied besteht zudem darin, ob der Spielschein in der Verkaufsstelle abgegeben oder im Internet gespielt wurde. Hier ein Überblick:

Verkaufsstelle

Die Gewinnauszahlung bei Spielscheinen, die in der Verkaufsstelle abgegeben worden sind, sieht folgendermaßen aus:

Gewinne bis zu 750 Euro 
können  gegen Vorlage der Spielquittung in jeder Verkaufsstelle in bar abgeholt werden.

Gewinne von 750 bis 8.000 Euro
können die Verkaufsstellen in bar auszahlen, jedoch ist die Barauszahlung davon abhängig, ob die jeweilige Verkaufsstelle gerade so viel Geld zur Hand hat.

Eine weitere Möglichkeit zur Auszahlung innerhalb der Verkaufsstelle wird Ihnen geboten, wenn Sie via Kundenkarte gespielt haben. Denn dann kann Ihnen die Verkaufsstelle mit nur einem Klick den Gewinn auf Ihr hinterlegtes Bankkonto überweisen lassen. Sollten Sie Ihren Gewinn nicht in der Verkaufsstelle anfordern, wird Ihnen der Gewinn nach Ablauf von fünf Wochen auf das hinterlegte Bankkonto überwiesen.

Sollten Sie anonym (ohne Kundenkarte) gespielt haben, müssen Sie in der Verkaufsstelle ein Formular ausfüllen, um Ihren Gewinn als Überweisung anzufordern.

Gewinne über 8.000 Euro werden Ihnen überwiesen, sollten Sie mit Kundenkarte gespielt haben.
Sollten Sie anonym gespielt haben, müssen Sie Ihren Gewinn in der Verkaufsstelle mit einem 3-in-1-Formular beantragen.

Es ist also grundsätzlich zu empfehlen, in den Verkaufsstellen immer mit Kundenkarte zu spielen.

Internet

Beim Lottospielen im Internet sieht es ein wenig anders aus. Hinsichtlich der Gewinnauszahlung muss Folgendes beachtet werden:

Gewinne bis 8.000 Euro
werden Ihnen automatisch und direkt nach Bekanntgabe der Quoten als Guthaben auf Ihr Wettkonto gutgeschrieben. Anschließend können Sie dieses sogenannte ''ungebundene Guthaben'' auf Ihr hinterlegtes Bankkonto überweisen lassen oder sich einen Voucher/Auszahlungsgutschein in der maximalen Höhe von 750 Euro ausdrucken. Den Betrag können Sie in einer der Verkaufsstellen von LOTTO Hessen gegen Vorlage des Vouchers sowie Ihrer gültigen Kundenkarte abholen. Der Voucher reserviert den Betrag zur Auszahlung für 48 Stunden. Danach verfällt er und der Betrag wird auf Ihrem Wettkonto wieder frei gegeben.

Gewinne über 8.000 Euro werden Ihnen auf Ihr hinterlegtes Bankkonto überwiesen .

Die Seite von LOTTO Hessen ist zertifiziert. Ihre Kontodaten werden sicher und geschützt übertragen!

Wer im Internet spielt, ist in Sachen Schnelligkeit und Bequemlichkeit bei der Gewinnauszahlung also klar im Vorteil. Er muss keine zusätzlichen Formulare ausfüllen und nirgendwo hingehen, es sei denn, er möchte seine Kontodaten nicht hinterlassen. Doch es gibt keinen Grund zur Beunruhigung: Die Seite von LOTTO Hessen ist zertifiziert. Das bedeutet für den Tipper, dass seine Kontodaten sicher und geschützt übertragen werden.           
Unterm Strich lohnt es sich in jedem Fall, sein Bankkonto zu hinterlegen, da so der Gewinn schnell und unkompliziert überwiesen werden kann. Aber auch, wenn keine Kontodaten hinterlegt worden sind, steht Ihnen der Kundenservice mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie Ihren Gewinn auch wirklich erhalten.
Zudem meldet sich der Kundenservice bei den Gewinnern ab einer Höhe von 8.000 Euro, wenn keine Bankverbindung hinterlegt wurde. 

Bei Fragen rund ums Lottospielen und die Gewinnauszahlung empfiehlt es sich immer, den Kundenservice über das entsprechende Online-Formular zu kontaktieren. 
 

Das könnte Sie auch interessieren